Den Start

eines guten Tages bemerkt man recht leicht. Mein Tag begann fabulös als ich beim aufstehen über meinen Kater stolperte und der Länge nach auf den Boden klatschte. Nicht weiter schlimm, das kenn ich schon. Habe grade die Katzentoilette zerstört durch etwas ähnliches.

Also Kater gestreichelt und gefütterst, dem gings gut. Dann ab ins Bad, um kurze Zeit später zu bemerken das ich man doch besser die Klinge am Rasierer hätte wechseln sollen. Blut im Gesicht, Hautfetzen am Rasierer sind da doch ein recht sicheres Anzeichen. Na gut. Klopapier und Aftershave haben das schlimmste irgendwie in Griff bekommen. Da fällt das Auge auf die Deckenleuchte und einen Fleck mitten auf der Kuppel. “ Machste mal eben sauber“ dachte ich mir und des weiteren : “ die Kuppel nimmste dazu nich runter )… Tolle Idee. Keine 20 Sekunden später segelt mir dat Mistding an die Rübe.

Dann ein bekanntes Problem an der Tankstelle. Erstaunlich wie wenig Benzin man heue so für 20 Euronen bekommt. Ein Blick auf den Kotflügel meines Audis zaubert mir das Bild eines KFZ Lackierers in den Sinn. Die Rostpickel werden wohl bald zu Löchern mutieren.

Aber der Rest vom Tag lief eigentlich gut. Es scheint die Sonne und ist nicht allzu kalt. Was will man mehr ?

Werbung

WINDOWS 11,

und mein Senf dazu. Ich habe es heute mal auf zwei Rechner geschoben und wollte nun meine zahlreichen Abonnenten an diesem meinem Glücke teilhaben lassen. Wie so oft liegen die meisten Änderungen wohl unter der Haube des neuen Betriebssystemes, denn optisch ist zwar manches etwas gefälliger gestaltet worden, doch wirklich umhauen dürfte einen da nix. Das Augenscheinlichste ist wohl das neue Startmenü das nun aus der unteren linken Ecke dezent in die Mitte der Taskleiste gerutscht ist. Eine Verlagerung an andere Orte scheint zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant. Ich zeig Euch mal zwei Bilderchen :

Also alles mehr oder weniger bekannt, nur etwas aufgehübscht. Was allerdings spürbar ist, grade mit einer SSD : es ist schnell. Und das gefällt mir. Sehr prominent in der Taskleiste ist der App Store plaziert worden, über den wohl in Zukunft alle Softwareeinkäufe getätigt werden sollen. Und natürlich fällt die Integration von One Drive auf, die ja seit Jahren stetig zunimmt. Ist aber ja nicht zwangsläufig etwas schlechtes.

So, nun aber mal zum Hauptpunkt dieses Geschreibsels. Wie installiert man es, zumal auf diesen Rechner, der nämlich gar nicht geeignet ist. Was es da so für Tücken seitens Microsoft gibt, erfährt man nur durch Lesen diverser Internetanleitungen oder kurz dieser Liste hier :

  • Prozessor: 1 Gigahertz (GHz) oder schneller mit mindestens zwei Kernen auf einem kompatiblen 64-Bit-Prozessor oder System auf einem Chip (SoC).
  • RAM: mind. 4 Gigabyte (GB)
  • Speicher: Für die Installation von Windows 11 sind mind. 64 GB* verfügbarer Speicherplatz erforderlich.
    • Möglicherweise ist zusätzlicher Speicherplatz erforderlich, um Updates herunterzuladen und bestimmte Features zu aktivieren.
  • Grafikkarte: kompatibel mit DirectX 12 oder höher, mit einem WDDM 2.0-Treiber
  • Systemfirmware: UEFI, sicherer Start
  • TPM: Trusted Platform Module (TPM) Version 2.0
  • Anzeigegerät: High-Definition-Anzeigegerät (720p), Monitor mit 9 Zoll oder mehr, 8 Bit pro Farbkanal
  • Internetverbindung: Internetverbindung ist erforderlich, um Updates durchzuführen und einige Features herunterzuladen und zu verwenden.
    • Windows 11 Home Edition erfordert eine Internetverbindung und ein Microsoft-Konto, um die Geräteeinrichtung bei der ersten Verwendung abzuschließen.

* Im Laufe der Zeit kann es zusätzliche Anforderungen für Updates und zum Aktivieren bestimmter Features innerhalb des Betriebssystems geben.

Wobei sowohl der Prozessor als auch das verflixte TPM für viele ältere Rechner ein Grund zum Abbruch der Installation sein dürfte. Etwas genauer als das eigene Wissen und die Nerds aus den Foren sagt einem das ein einfaches Tool. Und wenn man nicht grade das von Microsoft nimmt, sondern das von mir angepriesene, wird einem auch noch genau gesagt woran es scheitert. Also schaut mal nach : https://www.heise.de/download/product/WhyNotWin11 Der Link bringt Euch direkt zur Downloadseite, ohne Downloader oder ähnlichen Müll. Danach einfach mal starten und es wird Euch offenbart ob ihr und euer Rechner würdig seit.

Hier mal das Ergebniß dieses Notebooks auf dem ich grade vor mich hin tippe :

Wie also klappt es nun doch ? Zunächst will ich es mir ja nur anschauen und mal ausprobieren, irgendwann möchte ich das vielleicht mal auf einen neuer Rechner für mich bannen. Mein großer PC ist nämlich auch nicht kompatibel, und mein Portemonnaie leider auch nicht mit den Ausgaben für einen etwas neueren und geeigneteren Datenknecht.

Die Lösung ist sehr einfach, auch für Laien machbar und günstig noch dazu. Also mal vom vorhandenen Pc abgesehen. Ihr braucht eigentlich nur 3 Sachen. Das erste wäre eine Imagedatei vom neuen Windows. Die gibt es hier : https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows11 Dort angekommen, scrollt etwas nach unten zum Punkt “ Herunterladen eines Windows 11-Datenträgerimages (ISO) “ und klickt auf den Download Button. Nach mehr oder weniger Zeit ist das Dingen heruntergeladen, je nach Internetanschluß ( 5,2 GB )

Des weiteren benötigt man einen USB Stick mit mindestens 8GB. Hab einfach mal nen 16 GB Stick genommen, die Dinger kosten heute ja nix mehr.

Und dann das wichtigste Tool von allen. RUFUS ! Dieses kleine Programm bereitet den Stick vor ( Achtung : alle Inhalte werden gelöscht ) und macht aus der Image-Datei die Ihr vorher heruntergeladen hattet, ein bootbares Installationserlebniß. Rufus bekommt man hier : https://rufus.ie/de/

Der Ablauf ist dann eigentlich recht simpel. Stick rein, eventuell vorhanden Daten sichern und Rufus starten. Unter Laufwerk sollte Euer Stick eingetragen sein. Unter dem punkt Startart sollte Medium oder Abbilddatei stehen, im Kästchen dahinter sucht ihr die Imagedatei vom Windows und öffnet diese.

Einstellungen : bei einem geeigneten Pc geht man auf “ Standard Windows 11Installation ( TPM 2.0 + Secure Boot )“, bei einem ( wie in diesem Fall ) eher ungeeigneten Rechner auf “ Extended Windows 11 Installation ( no TPM 7 no secure Boot ) “ . Sogar ein Windows welches nur vom Stick aus startet wäre möglich, lassen wir an dieser Stelle mal weg.

Jetzt hab ich noch das Partitionsschema von GPT auf MBR geändert. Das Zielsystem stellt sich automatisch um. Jetzt noch auf „START “ gehämmert und noch ein paar Minuten gewartet und das wars. In den Rechner gestopft, diesen dann eingeschaltet und vom Stick aus gebootet, und das Windows sollte sich installieren wollen. Einen Key braucht man für3 Tage erstmal nicht, aber bitte nicht vergessen :

DAT DING WILL EINEN KEY HABEN UND DEN SOLLTE MAN AUCH BESITZEN ! Kostet zum Teil nur 11 €, also befragt Eure Suchmaschine der Wahl und kauft Euch einen. VIEL SPASS !

Mal sehen ob es was bringt,

denn ich war fast sowas wie fleissig. Nachdem ich heute vormittag bei Freunden in Sachen Wohnungsbau ausgeholfen hatte ( beratend ) dachte ich mir ich pack auch mal den anderen lästigen Kram an. Heizöl ist bestellt : SCHWEINETEUER ! Dann noch geschwind Ersatzteile bestellt für alles was meine Eltern so im Laufe der Woche zerstört haben und endlich wieder Musik ins Auto gebastelt. Die alten Lautsprecher waren wohl vom modernen Radio etwas überfordert, oder schlichtweg an Altersschwäche eingegangen und dem Zerfall preisgegeben. Der andere Audi ist ja nun verkauft und fiel als Teilespender weg. Hätte ja eh nix gebracht alte Lautsprecher durch ebenfalls alte zu ersetzen. Also hatte ich mir vor kurzem mal ein Lautsprecherset für meinen Wagen bestellt, der auch an die Originalstellen passt, alle Teile waren dabei. Also Türverkleidung ab ( eigentlich leicht wenn man weiß wie es geht ) alle Stecker entfernen ( ich blute….. ) und dann die beiden Teile nacheinander ins Arbeitszimmer geschleppt, zerlegt und mit viel Schweiß, Lötzinn und Gefluche zurechtgebastelt.

Hier mal ein Bild der alten :

Sehen echt nicht mehr so fit aus. Die passenden Hochtöner gabs auch dazu, welche dann auch an ihren angestammten Platz wanderten. Jetzt baller ich die Kiste mal wieder zusammen bevor es ganz dunkel ist und höre mal zur Probe etwas Musik. Mit meinem letzten Bier in der Hand !

Günstig und gar nicht so schlecht.

Die letzte Woche

war krankheitsbedingt eine absolute Nullnummer. Da lief eigentlich nix außer den Pflichtterminen mit den Eltern. Und am schlimmsten war es gestern. Da fühlte ich mich wie ausgekotzt. Im Bett liegen ging ja auch nicht die ganze Zeit über, also habe ich am Wochenende den notwendigen Schriftverkehr mit der Pflegekasse erledigt. Mal sehen ob es was bringt. Dann hab ich mich spätnachmittags mal auf das Sofa herniedergelassen um ein Tässchen Tee zu schlürfen und ließ meinen Blick durch das ( ungeputzte ) Wohnzimmer schweifen. Bis auf die Katzenhaare alles normal. Dann wanderte der Blick weiter und fiel durch die ebenfalls ungeputzten Fenster, auch alles normal.

Fast jedenfalls. Zu meiner Verwunderung erblickte ich oberhalb meines Erkerfensters ein paar Grashalme, die sich vergnügt oberhalb der Regenrinne im Winde bewegten. OHJEEEEEEEEEEH !

Sprung vorwärt auf den 05.10.2021.

Also heute morgen für meine Eltern den Einkauf getätigt, getankt ( für 1.599 €, E10 ), Apotheke geplündert und den Schriftverkehr bei der Post abgeladen. Um halb 11 war ich dann vorm Haus, mit der Leiter in der Hand. Wo mir dann wieder einfiel das dat olle Größenveränderungsgerät leider nur einmal auszuschieben war. Ist ein bisschen knapp um im ersten Stock an die Dachrinne zu kommen. Also rauf auf die Leiter, Dachpfannen hochschieben und dann auf der Lattung balancieren gehen. Hab mich dann einhändig an die Dachrinne über mir geklammert und mit der anderen Hand das Gras entfernt. Wobei von Gras eigentlich gar nicht die Rede sein kann. Die Humusschicht füllte die gesamte Rinne bis obenhin aus und war auch komplett durchwurzelt. Da wurde wohl seit 1991 nicht saubergemacht. Hab es irgendwie jedoch geschafft diesen gesamten 3m langen Wurzelstreifen herauszureissen. Dat Teil klatschte dann auch schwergewichtig, weil mit Wasser vollgesogen, auf den Rasen weit unter mir. Mein Kater erschrak und ward erst Minuten später in einer Kiefer auf 2 Meter Höhe wieder gesichtet. Ich wußte gar nicht das der klettern kann !

Zurück zu mir um Mitleid bettelnde Person. Macht mich also wieder auf den Weg zurück zur Leiter und zog hinter mir die Dachpfannen wieder an ihren angestammten Platz. Die sind übrigens aus Zement, schwarz eingefärbt und mit Glimmer oder so einem Zeug bestreut. Das fiese Zeug hält nach 50 Jahren nur nicht mehr und löst sich nur allzu gerne von der Pfanne. Und zerschneidet einem beim hantieren die gesamte Hand. Super.

Ich sitze nun also um 11.15 Uhr vorm Rechner, sehe den Blutungen beim versiegen zu, kratze den Dreck unter den Fingernägeln weg und warte auf meinen nächsten Termin. Hoffe es geht mir bald etwas besser.