Was macht man nicht alles,

wenn man nicht schlafen kann. Die letzten, gut 10 Wochen waren ziemlich anstrengend für mich. Sowohl körperlich ( bin wohl mittlerweile der unfitteste Mensch westlich von überall ) also auch seelisch. Und eigentlich möchte ich grade meinen Kopf auf die Tischplatte legen und ne Runde pennen. Geht aber nicht, denn direkt vor mir auf dem Tisch liegt der Kater und soviele Fussel auf der Zunge möcht ich nicht, und sobald ich zur Ruhe komme, fangen die Gedanken wieder an zu kreisen und die innerliche Ruhe ist dahin.

Also dachte ich mir, kümmerste dich doch mal wieder um deinen Mac. Und bumms, er schrie nach Aufmerksamkeit. Bzw. nach Updates. Die kleineren, die Software betreffenden waren ja schnell gemacht. Aber dann kam auch noch etwas größeres, das Betriebssystem betreffendes.

Nun ist das ja bei diesem speziellen Gerät immer etwas komplizierter. Und wie erschrak ich mich als da auf einmal stand : „…noch 43 Minuten“. Es ging nun aber doch schneller, nur knapp 15 hat es gedauert.

Nun ist als das aktuelle Catalina druff und eigentlich sollte ich ja nun zufrieden sein. Aber ich habe da noch was gelesen vom Nachfolger Big Sur, und nun reizt es mich doch, da noch mal tätig zu werden. Werde mir also wohl die Nacht um die Ohren schlagen und nachlesen wie man sowas am Besten hinbekommt.

Zocken ist heute eh nicht mehr, die Heizung ( ja, sie ist heute selbsttätig angesprungen ) fährt auch schon runter und auf der Glotze läuft nur Mist.

Von Twitter mal ganz abgesehen. Was da für Schwachmaten rumrennen ist wirklich nicht mehr feierlich. Obwohl, wenn man sich nach den Veröffentlichungen von Herrn Hildmann noch mal Trump oder Johnson durchliest, bekommt man ein ganz anderes Gefühl für Realitäten. Vielleicht sollte man sich dem einfach anschliessen, Gehirn abschalten und alles an sich vorüberziehen lassen.

Das letzte Thema

wurde ja durch den Temperaturüberschuß in meiner Wohnung gestartet. Dem ist jetzt ja nicht mehr so, Gott sei Dank, und ich bin etwas entspannter. Zu erzählen gibt es eigentlich nicht viel, darum ist jetzt Bildung angesagt. Ich bemühe YOUTUBE mal und hab mir 2 Videos rausgesucht.

Das erste beschäftigt sich mit mongolischem Kehlkopfgesang :

Hörts Euch an, ich finde es schon ziemlich cool, hat übrigens englische Untertitel ( für alle die fremdsprachlich genauso hinterm Mond leben wie ich ).

Das zweite geht dann mal fett Richtung Bildungsfernsehen. NICHT AUFSTÖHNEN ! Ist wirklich gut :

Für alle die auf STAR TREK und STAR WARS stehen super interessant, man sieht einfach mal wie weit wir Erdkrabbler schon sind.

Moin, ihr lieben Leut !

Ich dachte so bei mir, Hey, die Bude hat wieder einmal ( ca. der 7.te Tag ) über 30° C,

schreib doch mal wieder was. Nun sitz ich hier und zermarter mir das Hirn was ich denn nun zum Besten geben sollte. Geistreich sollte es schon sein, man kommt ja schließlich aus dem Volk der Dichter und Denker. Ein schwieriges Unterfangen, besonders das mit dem Dichter.

Vergessen wir das also mal. Was ist hier so passiert ? Wie manche ja wissen versuche ich ja nun schon länger meine Eltern in eine freundliche Koexistenz mit der zuständigen Pflegekasse zu bekommen. Die ( meine Eltern ) haben ihr Leben lang gebuckelt, sind jetzt durch mit der Geschichte und die Rente ist mehr als, sagen wir wie es ist, beschissen. Halt Landwirtschaft. Ihre Nerven sind auch am Boden, schliesslich haben sie mehr oder weniger erfolgreich versucht ein Genie groß zu ziehen.

….Ja, wir reden von mir ! Nur um das mal zu betonen.

Das größte Hinderniß an der gesamten Malaise waren zunächst mal meine beiden Altvorderen selbst. Der eigene Stolz stand den Anträgen jahrelang selbst im Weg, aber wenn es nicht mehr hinhaut, bröckelt auch diese Wand vor sich hin. Und so haben meine Schwester und ich an einem gut gelaunten Tag die Gelegenheit am Schopf gepackt und mit dem elterlichem Einverständniß die Anträge an Land gezogen und ausgefüllt.

Was soll ich sagen, gingen sofort durch ! Und Dank COVID-19 fiel auch der Besuch des MDKs ( was wohl den Hauptpunkt der Abneigung der älteren Generation darstellte ) ins Wasser. Es wurde alles in kürzester Zeit per TELEFON geregelt. Mittwochs Terminabsprache, Freitag das ca. 90 minütige Gespräch mit dem Mitarbeiter und bereits am darauffolgenden Donnerstag kam der positive Bescheid für Beide. YEAH ! Endlich etwas mehr Kohle die für die Beiden zur Verfügung steht.

Nun ist es ja so das unser Hof dank der übermenschlichen Anstrengungen der SPARKASSE ( sowohl uns in den Verkauf zu zwingen als auch Gewinn aus dem Verkauf zu schöpfen ) verkauft wurde, ich also meine Wohnung im Erdgeschoß räumte und nach oben zog und die beiden endlich mal eine Wohnung bekamen, die weniger Stolperfallen auswies. Sprich, sie zogen unten ein und ich schwitze hier im Dachgeschoß.

Das war 2016. Seitdem kümmer ich mich um meine Schöpfer. Also dachte ich mir, gute Taten sollten nicht unbestraft bleiben und das ich gerne eine kleine Anerkennung für die pflegerische Tätigkeit hätte. Auch diesen wirklich leidigen Papierkram haben meine Schwester und ich ausgefüllt und abgeschickt. Wurde aber leider abgelehnt. Langsam mit einem immer weiter ansteigendem Pegel an Wut, Zorn und Empörung erstmal die Telefon- und ironischerweise auch die Faxdrähte zum erglühen gebracht, und nach einigen Reinfällen doch mal einen guten Tip erhalten. Widerspruch eingelegt und was soll ich sagen : DEM WURDE STATTGEGEBEN ! Ich bekomme jetzt wieder etwas in meine Rente eingezahlt. Da sah es nämlich echt trübe aus. Vielleicht schaff ich es jetzt noch auf 160 € Rente im Monat wenn es bei mir mal soweit ist . Die Freude ist groß.

Das ganze zog sich über einige Wochen, sogar Monate hin und trotz der Hitzewelle mußte ich auch mal wieder etwas mit den Händen machen. Sonst werde ich wahnsinnig. und so hab ich einer älteren Bekannten mal geholfen ihre Klingelanlage aufzumotzen.

Die gute Dame wohnt alleine und kann immer nicht sehen wem sie da die Türe öffnet wenn geklingelt wird. Uncool ! Also was machen ? Es handelt sich um eine ganz klassische Anlage mit Klingeldrücker draußen, Trafo im Sicherungskasten und einem 2-Klang Gong ( Ding – Dong ) im Flur. Neue Kabel zu ziehen verbietet sich bei einem Architektenhaus aus den 80ern von alleine. Entweder nur Glas, Holz oder Sichtmauerwerk machen das verstecken der Strippen auch etwas schwierig.

Ich selber hatte auch schon mal dasselbe Problem und griff deshalb zu folgendem Tip der Woche :

Vorweg mal die Begründung warum : es ist super einfach zu montieren, schafft jeder Laie ! Was man braucht : eigenes WLAN, was ja heutzutage fast überall vorhanden ist. Ein Handy ( war vorhanden ) oder Tablet (wurde neu angeschafft ) und ein Wandhalter für letzteres. Weiteres Material wurde nicht gebraucht, lag alles dabei. Nach der Montage ist eigentlich alles beim alten, jemand klingelt und es macht wie früher DING-DONG. Aber jetzt zusätzlich auf dem Handy und auf dem Tablet und die altere Dame kann sehen ( und zur Not auch wüst beschimpfen ! ) wer vor der Türe steht. Das Ganze hat ca 230 € gekostet, zieht man davon das Tablet und den Halter ab, ist das eine sehr kostengünstige Art die eigene Klingelanlage aufzubretzeln. Hier mal ein Video :

Da ist eigentlich fast alles erklärt. Nur habe ich die Abdeckung gegen die ebenfalls mitgelieferte dunklere ausgetauscht. Sieht jetzt also so aus :

Nach einer Tour durch die Einstellungen wird man nicht mit übermässig vielen Benachrichtigungen überhäuft und auch Nachts ist mit dem Infrarot Modus zumindest erkennbar ob Postbote ( aber der klingelt ja 2x ) , Wachturm-Vertreter oder wilder Bär.

Außerdem kann man diese Anlage später auch leicht um weitere Läutewerke, Handys etc erweitern. Also eigentlich ganz nützlich. Wo viel Licht, da aber auch Schatten. Um dauerhaft die Bilder der Klingelnden zu speichern, muß man ein Abo abschliessen und man hat keine Kontrolle darüber wo ( also so vertrauenswürdige Länder wie die PRC oder die USA ) diese Bilder gespeichert werden. Zweitens ist ein gutes WLAN unerlässlich. Also wird mitunter noch ein WLAN Repeater vonnöten. UND letztendlich : eine Türöffner Funktion ist einfach nicht drin. Dazu sollte man sich mal mit meiner Lieblingsklingel der Firma DOORBIRD beschäftigen. Ist nur etwas aufwändiger in der Installation

Das Leben und das Jahr 2020 sind eine unheilige Allianz eingegangen

und machen vielen Leuten das Leben schwer. Mir leider auch. Saufen etc bringt ja bekanntermaßen nix also versuch ich mal mit etwas Musik zurück zur Lebensfreude zu finden. Was bietet sich da mehr an VoKuHiLas, gemischt mit EDM, etwas Metalcore und Boygroup-Gehüpfe, gepaart mit der Ästhetik von Miami Vice ?

Genau, nix ! Also hier etwas um dem langweiligem Leben zumindest ein kleines Lächeln abzuringen :

Kleine Warnung an Bastler

Heute sollte ich mal wieder jemanden helfen sein Notebook etwas flotter zu gestalten. Leider legte der Beschleunigungswütige mehr Wert auf niedrige Einkaufspreise als auf meine Meinung.

So kam ich in das überaus seltene und fragwürdige Vergnügen, meine Hand an eine 2,5 Zoll SSD des Herstellers Dogfish zu legen. Ein ausgeprochen tolles Qualitätsprodukt aus den unaussprechlichen Provinzen des roten Drachens.

Verpackung auf ( Originalverpackt mit Sicherheitssiegel ) , Kabel ran und eingestöpselt ins Notebook und die visuelle und akustische Hölle brach los. Mein gepeinigtes Trommelfell brachte mich schnell dazu quer durch das Zimmer zu sprinten und auf  Warnungen der Antivirenprogramme zu blicken.

DAT OLLE DING IST WOHL SCHON AB WERK VERSEUCHT ! Direkt im Bootsektor der Platte. Etwas, was mir bei Crucial ( nur 6 € teurer ) oder gar Samsung noch nie passiert ist.

Nebenbei passen die SATA Anschlüsse nicht so ganz…. Also Leute, kauft was vernünftiges oder etwas, was von jemanden empfohlen wurde der sowas öfter macht.

Ein paar Bilder, weil sich sowas immer gute macht :

2020-05-20 17.09.472020-05-20 17.09.58

Meine Laune zur Zeit :

tenor

 

PS. : mein neuer Mitbewohner erkundet seit letztem Wochenende sein neues Zuhause und verteidigte sein Revier heute gegen den Nachbarskater. Trotz eines kleinen Blutopfers gelang ihm dieses und er ist sichtlich stolz auf sich !